Der Spielplatz um die Ecke.

Um das Thema Nummer eins in der Arbeitswelt kurz genannten zu haben: Home Office. Weiter würde ich euch lieber was zu meinem Spielplatz hier um die Ecke erzählen. Nicht dass ich noch Kind geblieben bin – aber vielleicht doch noch ein klitze kleines bisschen.

Das Setup ist wie folgt. Angefangen bin ich mir ein paar Artikel der aktuellen Situation in den Firmen und zu Haus noch näher anzulesen, um den STEHAUFMAENNCHEN Blog etwas upzudaten. Zum Glück kam mir dann die super Idee. Ab auf den Spielplatz um die Ecke!

psst. bisschen Spaß dabei.

Firstthingsfirst. Zum Aufbau dieses Artikels. Es geht laut Deutschen Standards los mit der Definition Spielplatz, dann folgt die Sichtung hier auf dem Dorf und lastbutnotleast natürlich etwas Arbeitsrecht, nicht.

Action! Greif dir schnell eine desinfizierte Hand und lauft schonmal vor. Ich komm gleich nach. Muss nur noch schnell meinen Pott Kaffee leer machen und Spielplatz kurz definieren:

„Ein Spielplatz oder Kinderspielplatz ist ein Ort, an dem mehrere verschiedene Spielgeräte vorhanden sind, mit bzw. auf denen Kinder (meist bis 14 Jahre) spielen können.

Kommentar: ACHTUNG! Zur Zeit gerne mal gesperrt, daher uneingeschränkten Alters zu Betreten verboten – natürlich auf vollkommen eigene Gefahr, is klar. 

Spielplätze liegen oft in Siedlungen oder dicht besiedelten Gebieten. Manchmal sind sie durch einen Zaun von einer benachbarten Straße getrennt. Selten gehört auch ein Bolzplatz (Platz für Ballspiele) zu dem Areal eines Spielplatzes. Kommentar: ACHTUNG! Der Bolzplatz ist natürlich schon etwas mehr erwachsen. 

Als günstig (Kommentar: ACHTUNG! Euros mitbringen) gelten die Integration in Grünflächen und die Zuordnung von Rasenflächen.

[…] ACHTUNG! Hundeverbot.

Das Sozialverhalten (Kommentar: ACHTUNG! Zu unterscheiden zwischen analog und digital) das Kinder auf dem Spielplatz entwickeln, wird zu Fertigkeiten, die bis in ihr Erwachsensein wirksam werden.

Kommentar: ACHTUNG! Wissenschaft. Studien stellten fest, dass Spielplätze zu den wichtigsten Orten für die Entwicklung der Kinder außerhalb des häuslichen Bereiches gehören. Die meisten Formen des Spiels sind für eine gesunde Entwicklung wesentlich; freies, spontanes Spiel, wie es auf Spielplätzen auftritt, gilt als eine vorteilhafte Art des Spiels. (Kommentar: ACHTUNG! Läuft.)“ Quelle: Wiki

Halbe Stunde später hab ich es auch endlich geschafft. Super neidisch auf die schon ordentlich dreckigen Hosen der Anderen, geht es auf Knien die Rutsche runter und PLATSCH! Jeder kennt die kleine Kuhle die gerne mal etwas matschig sein darf, direkt unten vor der Rutsche. Das hat sich aber doch total gelohnt. Freies, spontanes Spiel mit ordentlich Hose voll. Mein Fazit: Bis morgen dann!

Mittagspause bei der Arbeit von zu Hause (aus)nutzen. Ganz nach dem doch immer noch existenten Kult

„Work hard, play hard“ auf dem Spielplatz um die Ecke – das was öddentliches!

Johannes